Herbst 2020


St. Martin

Pandemiebedingt konnte der große St. Martinsumzug leider nicht stattfinden. Umso schöner und wichtiger sind in dieser Zeit die Kleinigkeiten, die ebenso wertvoll sind und viel Freude bereiten. Und so machten sich kleine Grüppchen gemeinsam auf, um mit ihren Laternen ein Licht in die Welt zu tragen. 

Ein Puppenspiel zum St. Martinstag:

Das Laternenmädchen


Frau Siegenführ spielte den Kindern der ersten und zweiten Klasse am St. Martinstag das Puppenspiel "Das Laternenmädchen" vor. Dem Mädchen wird vom Wind die Laterne ausgeblasen, erst Mutter Sonne kann es wieder entzünden. Auf ihrem Weg trifft das Mädchen viele Tiere und Menschen, denen sie mit ihrem Licht eine Freude macht. Auch die zuschauenden Kinder summen fröhlich bei dem Lied "Ich geh mit meiner Laterne" mit und so herrscht eine schöne Stimmung in unserem Entspannungsraum.
Zum Abschluss gab es für alle Kinder leckere Weckmänner, die sie genussvoll vernaschten. 

Herzlichen Glückwunsch!

Dieser Glückwunsch gebührt unseren Fahrradprofis aus der 4. Klasse. 
Alle Viertklässlerinnen und Viertklässler haben 
erfolgreich ihre Fahrradprüfung bestanden. 
Wir sind stolz und freuen uns mit euch!

KUMU - Workshop


Nach den Herbstferien wurden die Schülerinnen und Schüler der ersten, zweiten und dritten Klasse in 3 Doppelstunden von Frau Kupferschmidt mit ihrem Prävention-Workshop "KUMU" begleitet. 

Mit spielerischen Übungen, Rollenspielen und Impulsen durften die Kinder Selbstvertrauen erfahren und lernten Tipps und Tricks für Situationen, in denen sie besonders stark sein müssen. Einige Bausteine des Workshops waren Grenzen und Regeln, Gefahren erkennen und Umgang mit Fremden sowie Achtsamkeit. Mit ihrem "Starkmachanzug" sind sie nun super gewappnet! 


Astrid-Lindgren-Tag 


Am Freitag, 23.10.2020 feierte die Schule den 75. Geburtstag von Pippi Langstrumpf und widmete den Tag ihrer Erschafferin: Astrid Lindgren. 

Innerhalb der Klassenstufe durften die Schülerinnen und Schüler vielen tollen Büchern und Geschichten von Astrid Lindgren lauschen. Es gab viele verschiedene Angebote: Recherche über Astrid Lindgren mit den Tablets, einen "nicht-den-Boden-berühren-Parcours" und Spiele wie Gummistiefel-Weitwurf meistern und basteln, wie bspw. Pippi-Langstrumpf-Laternen, um die kommende Herbstzeit zu erhellen.

Wir haben den Tag in vollen Zügen genießen dürfen und wünschen nun allen Kindern tolle Herbstferien. 

Ausflug: Schollenhütte

Texte verfasst von 
Diana, Lynn und Emil

Am 18.09.2020 sind wir, die Klassen 4a und 4b, zur Schollenhütte in Meißenheim gewandert. 

Dort haben wir uns zuerst ausgeruht und nach ca. 20 Minuten haben sich Gruppen gebildet um Tippis zu bauen. 

Dafür sind wir in den Wald gegangen und haben Holz und Gras für unsere Tippis gesammelt. In der Nähe eines Tippis haben wir ein Hornissenest gefunden. 

Wir hatten ganz viel Spaß. Anschließend haben Frau Schröder und Herr Huber uns auf den Schnackenpfad geführt. 

Zuletzt waren wir noch bei den Rehen in Meißenheim. Als wir an der Schule ankamen, waren alle K.O. und erschöpft und wollten sich nur noch hinsetzen.

Die Kartoffel in der 3b

Als Einstieg in das Thema „Kartoffel“ wurden mit Spaten und bloßen Händen auf einem Acker Kartoffeln ausgegraben. Manches Kind war erstaunt, dass Kartoffeln als Knollen unter der Erde wachsen und nicht im Supermarkt im Regal!

Die ergiebige Kartoffelernte wurde an drei Tagen in der Schulküche zu Kartoffelgerichten verarbeitet, u.a. zu Pommes, Kartoffelpuffer, Folienkartoffel, Kartoffelsuppe, Kartoffelbrei und Rosmarinkartoffeln.

Anschließend wurde manch‘ Wissensenswertes zur Kartoffel erarbeitet.

Alles rund um den Apfel! 

Das Thema im Sachunterricht ist der Apfel: Die Entwicklung von Samen zum Apfel, der Querschnitt/Längsschnitt, welche Tiere essen den Apfel und wie schmeckt so ein Apfel überhaupt? Nach einem SchmeXperiment aus verschiedenen Apfelsorten, durften sie die Äpfel in Ringe schneiden und einem Dörrautomat beim Trocknen der Apfel zuschauen. Der Duft erfüllte das Klassenzimmer der zweiten Klasse. Nach langer Trockenzeit wurden die Apfelchips mit Vorliebe genascht. 

Einschulungsfeier

Herzlich willkommen in der Schule! 
Am 19. September 2020 würden die neuen ErstklässlerInnen an unserer Schule begrüßt. Aufgeregte Kinder, strahlende Gesichter und wunderschöne Schultüten erfüllten die Turnhalle an diesem Tag. Die Schulleiterin Cordula Feist, der Bürgermeister Alexander Schröder und der Vorstand vom Förderverein Thorsten Kern begrüßten die Eltern und Kinder in der Schule. Ein kleines Programm von den ZweitklässlerInnen gab es auf Video, das für viel Lachen und Freude sorgte. Auch Pfarrer Adler begrüßte die neuen ErstklässlerInnen, schenkte Ihnen einen Reflektoren-Engel und segnete sie. Anschließend versorgte der Förderverein die Eltern mit Getränken, während die Kinder ihre erste Unterrichtsstunde genießen durften.

Nicht alles ist abgesagt!

Natur ist nicht abgesagt, Wachsen ist nicht abgesagt, Blumen sind nicht abgesagt...

Die Natur lässt sich von Corona nicht unterkriegen!

Das haben die Schüler*innen der jetzigen Klassen 4a und 4b in der Zeit, in der sie nicht in die Schule durften, erfahren können. 

Im Mai lag bei jedem Kind zusammen mit dem üblichen Lernmaterial für Mathe und Deutsch auch ein kleines Tütchen mit winzigen Samenkörnern in der Hauspost. Das daraus eine Sonnenblume wird, konnten sie nur vermuten. Bei guter Pflege wurden einige Exemplare sogar über 3 Meter hoch. 

Wenn man im Sommer und Herbst durch Meißenheim oder Kürzell spazierte, konnte man in dem ein oder anderen Garten eine Pflanze bewundern.

Es war für die Schüler*innen schön zu sehen, dass in dieser Zeit, in der alles anders war, auch etwas Neues wachsen kann.